1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Hierzulande sind Millionen Menschen von der Arbeitslosigkeit betroffen. Psychische Probleme halten sich die Waage mit den finanziellen Problemen. Gerade wenn die Arbeitslosigkeit länger andauert, leidet das Selbstwertgefühl und finanzielle Einschränkungen und Schwierigkeiten stehen auf der Tagesordnung.

In diesen Teufelskreis hinein kommen dann noch unerwartete Rechnungen oder es werden Reparaturen fällig, die nicht geplant waren. Meist sind die finanziellen Ressourcen erschöpft, man denkt über einen Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa nach. Einfach wird diese Kreditvergabe allerdings nicht.

Der Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa

Die Schufa ist schlecht, ein Bürge kann keiner benannt werden, da lehnen deutsche Banken einen Kredit generell ab. Allenfalls könnte noch der Dispo erhöht oder eingeräumt werden. Sinnvoll ist das, wenn es darum geht, den finanziellen Engpass schnell zu beheben. Dazu muss bemerkt werden, dass ein Dispokredit nicht billig ist. Er sollte wirklich nur gedacht sein, um einen kurzfristigen Geldbedarf zu decken.

Aber wie man aus Erfahrungen weiß, hängt dieser Dispo einem Verbraucher hinterher. Solange man im Limit des Kredites bleibt, wird der Dispo auch geduldet, er bringt den Banken schöne Zinsen sein. Wird aber darüber hinaus über den Dispo verfügt, kommt es vor, dass der Kredit gekündigt wird oder es müssen wie bei einem Ratenkredit auch, Raten gezahlt werden. Mit der Zinsbelastung die der Dispo ausweist, keine leichte Sache. Deshalb sollte der Arbeitslose, wenn es denn machbar ist, einen Ratenkredit beantragen.

Die Möglichkeiten

Die Schufa speichert alle finanziellen Daten von Verbrauchern und ihr Zahlungsverhalten. Für Banken, die als Vertragspartner der Schufa gelten, sind diese Informationen bindend. Sie zeigen die Zahlungsqualität und auch die Bonität des Verbrauchers auf. Wer über ein geringes Einkommen verfügt, der kann mit einem Bürgen seine Kreditchancen erhöhen. Ein Kredit ohne Schufa, ist ein Kredit der der Schufa nicht gemeldet wird, es erfolgt auch kein Eintrag. Die Kreditaufnahme von einer Schweizer Bank können Arbeitslose nicht in Anspruch nehmen, da die Schweizer Banken ein höheres Mindesteinkommen als die deutschen Banken verlangen, außerdem muss ein festes Arbeitsverhältnis bestehen.

Der einfachste Weg einen Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa zu beantragen, ist der Kauf im Versandhandel, dort kann als Option Raten vereinbart werden. Allerdings muss der Kunde bereits Bestandskunde sein, denn vor einer einmaligen Bestellung auf Rechnung wird die Schufa abgefragt. Die Meldung an die Schufa im Falle einer Ratenzahlung unterbleibt dabei. Darüber hinaus kann eine Pfandleihe als Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa genutzt werden. Das hinterlegte Pfand wird als Kreditsicherung angesehen.

Ebenso kann eine Beleihung der Lebensversicherung oder einer Rentenversicherung als Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa grundsätzlich in Erwägung gezogen werden, da der Verbraucher seine eigenen Ansprüche aus der Versicherung beleiht. Davon ausgenommen sind staatlich geförderte Versicherungen, wie die Riester-Rente, da die Beleihung zu einer Verringerung der Zuschüsse führt.

Wann kann das Amt helfen?

Den weniger schwierig zu erhaltenden Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa vergibt das Jobcenter. Allerdings muss für die Genehmigung des Kredites eine dringliche Anschaffung benötigt werden. Dem Jobcenter-Kredit werden keine Zinsen berechnet. Die Tilgung des Kredites wird in kleinen Raten mit der Auszahlung des Arbeitslosengeldes II vorgenommen. Wer allerdings das Arbeitslosengeld I ohne Hartz IV-Aufstockung bezieht, kann nur in Ausnahmefällen einen Kredit für die Anschaffung von Haushaltsgeräten erhalten.

Jeder Arbeitslose erhält bei der Arbeitsagentur einen Kredit, wenn das Geld benötigt wird, um zur neuen Arbeitsstelle zu gelangen. Das kann ein notwendiger Umzug sein, aber auch die Anschaffung eines Gebrauchtwagens. Letzteres wird nur genehmigt, wenn der Arbeitsplatz nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreicht werden kann.

Wissenswertes

Die Aussicht auf einen Arbeitslosenkredit ohne Bürgen und ohne Schufa ist also mehr als gering. Auch wenn der Arbeitslose zusätzliche Einnahmen vorweisen kann, so müssen diese der Agentur für Arbeit gemeldet werden und stehen somit nicht zur Tilgung eines Kredites bereit. Außerdem wird Arbeitslosengeld nicht als Einkommen anerkannt, da es eine Sozialleistung ist. Wer über viele gute soziale Kontakte verfügt, der könnte im Freundeskreis nach einem Kredit nachfragen, gerade wenn man in vertrauter Situation miteinander ist, so dass auch die finanziellen Probleme bekannt sind.

Für Mieter ist es interessant zu wissen, dass die Kaution die für eine Mietwohnung zu hinterlegen ist, in eine Kautionsbürgschaft umgewandelt werden kann. Die Bürgschaft übernimmt dann eine Bank oder Versicherung. Dazu muss allerdings der Vermieter einverstanden sein. In ganz besonderen Fällen gewährt das Jobcenter für diese Kaution einen Kredit.

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)