1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)

Bevor Banken einen Kredit vergeben, wird die Bonität des Kunden überprüft. Die Bonitätsprüfung umfasst drei Punkte die der Kunde erfüllen sollte. Zum einen das geregelte und ausreichende Einkommen, zum anderen eine saubere Schufa und zum Schluss die feste Anstellung.

Die Werbeflut verspricht zwar Kredite in jeder Situation ob Einkommen vorhanden ist, ob eine Schufa negativ ist, ob der Kunde arbeitslos, das spielt bei den Werbeversprechen alles keine Rolle. Aber darauf sollte sich ein Antragsteller nicht verlassen. Gerade bei den vollmundigen Werbeversprechen lauert die Gefahr der Übervorteilung. Das sind meist Kreditvermittler die in ihren Werbeaussagen diese Kredite versprechen, aber nichts dafür leisten als Gebühren zu kassieren.

Selbstverständlich gibt es auch seriöse Kreditmakler die das Geschäft ordnungsgemäß führen. Wer einen Kredit benötigt der sollte am besten einen Kreditvergleich durchführen. Mit einem Vergleich erfährt er die Transparenz die er braucht um zu einem seriösen Anbieter zu gelangen. Ein Kredit ohne Gehaltseingang wird nur vergeben, wenn der Antragsteller andere Sicherheiten vorlegen kann oder einen Bürgen oder Mitantragsteller benennen kann.

Der Kredit ohne Gehaltseingang

Der Kredit ohne Gehaltseingang ist ein Kredit ohne Bonität. Von den Banken wird diese Situation als risikoreich angesehen und deshalb wird ein Kredit nicht bewilligt. Das Einkommen eines Kreditsuchenden sollte so hoch sein, dass es oberhalb der Pfändungsgrenze liegt. Wird der Kredit nur über das Einkommen abgesichert, muss es über dieser Grenze liegen, damit bei einem Kreditausfall gepfändet werden kann. Wenn der Antragsteller schon lange Zeit bei seiner Hausbank ist und es gehen regelmäßige Einnahmen ein, die für eine Kreditsicherung angesehen aber nicht belegt werden können, so kann unter Umständen ein Kredit von der Hausbank genehmigt werden, da der Mitarbeiter ja alle Finanzaktionen vorliegen hat und genau sieht, ob eine Möglichkeit der Rückführung des Kredites gegeben ist.

Die Möglichkeiten

Um einen Kredit ohne Gehaltseingang zu erhalten, bietet sich das Pfandleihhaus aus. Wer wertige Elektronik oder Schmuck vorweisen kann, so kann diese bei der Pfandleihe eingesetzt werden. Der Pfandleiher schätzt den Wert der Gegenstände und zahlt danach das Geld in bar aus. Ein Pfandleiher fragt nicht nach Einkommen, Schufa oder Arbeit. Nur die zu schätzenden Gegenstände sind relevant für ihn. Wer Sachen hat, die verpfändet werden, sollte auf die Frist achten, mit der die Gegenstände wieder ausgelöst werden können.

Wenn der Antragsteller arbeitslos ist und Arbeitslosengeld bezieht, sieht für ihn die Kreditvergabe auch nicht rosig aus. Das Arbeitslosengeld ist eine staatliche Zuwendung die nicht verpfändet werden kann und infolgedessen auch nicht als Einkommen zählt. Hier könnte der Kreditsuchende nach einem Kredit nachfragen. Allerdings vergibt die Agentur für Arbeit nur Kredite bei wirklich notwendigen Anschaffungen, wie beispielsweise einen defekten Herd. Auch kann unter Umständen ein Umzug bezahlt werden, wenn davon die neue Arbeitsstelle abhängig ist. Können Belege vorgelegt werden, so zahlt das Job-Center einen Kredit.

Die Alternativen

Findet sich aber eine Bank die einen Kredit ohne Gehaltseingang vergibt, so sollte genau hingeschaut werden. Ein Kredit ohne Gehaltseingang hat schlechtere Konditionen und höhere Zinsen als ein normaler Kredit. Ebenso verlangen viele Kreditinstitute Sicherheiten die das Risiko der Kreditvergabe abdecken. Wenn der Antragsteller beispielsweise eine kapitalbildende Lebensversicherung hat und es besteht ein Rückkaufswert von 10.000 Euro, so kann ein Kredit über diese Summe vergeben werden.

Besser noch als die Lebensversicherung zu kündigen, ist die Nennung eines Bürgen, der mit seiner Unterschrift den Kreditvertrag absichert. Allerdings werden an ihn gewisse Bedingungen gestellt. So muss er absolut solvent sein, eine saubere Schufa haben und eine feste Anstellung vorweisen können. Dem Bürgen muss klar sein, dass eine Bürgschaft seinerseits ihn ins finanzielle Aus bringen kann. Der Bürge muss in der wirtschaftlichen Lage sein, bei einem Kreditausfall seitens des Kreditnehmers, den Kredit zu seinen eigenen finanziellen Verpflichtungen bezahlen zu können. Die Bank geht mit einem Bürgen kein Risiko ein, denn kommt es zu Zahlungsauffälligkeit wird der Bürge in Regress genommen.

Als Absicherung könnte auch ein Mitantragsteller dienen. Für ihn gelten die gleichen Risiken wie für den Bürgen. Auch die Bedingungen an ihn sind gleich. Allerdings kann ein Mitantragsteller den Kreditvertrag auf seinen Namen nehmen und damit günstigere Konditionen erhalten. Aber bei dieser Aktion sollte ein unbedingtes Vertrauen zwischen Kreditnehmer und Mitantragsteller liegen.

1.
  • beste Chancen mit Bürgen
  • mit Auszahlungsversprechen
  • Geld auch in schweren Zeiten
  • bereits ab 800 Euro Gehalt
zur Bank >>
(hier klicken)
2.
  • ideal für alle ohne Gehaltsnachweis
  • private Anleger finanzieren
  • über 50.000 Kredit-Auszahlungen
  • TÜV zertifiziert
zur Bank >>
(hier klicken)
3.
  • schnelle Hilfe bei Überschuldung
  • mehr finanzieller Spielraum
  • Umschuldungs- oder Schuldensanierung
  • anwaltliche Unterstützung
zur Bank >>
(hier klicken)