Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Einem Kredit von der Bundeswehr eilt eine mystische Aura voraus. Viele Verbraucher sind der Meinung, dass es keinen Kredit von der Bundeswehr gibt. Allerdings liegen diese Verbraucher falsch, denn ein Kredit stellt die Bundeswehr ihren Soldaten sehr wohl zur Verfügung. Es ist ein Spezialkredit für Soldaten, der allerdings einige Voraussetzungen und Einschränkungen hat. Deshalb sollte der Soldat sich schon vor der Kreditbeantragung über Details informieren.

Der Kredit von der Bundeswehr – die Lage

Wer sich für einen Kredit von seinem Arbeitgeber der Bundeswehr interessiert, der wird etwas enttäuscht sein. Der Kredit ist zwar zinslos aber zweckgebunden, dennoch aber interessant. Generell kann diesen Kredit nicht mit einem klassischen Kredit bei einer Bank vergleichen. Man kann den Kredit von der Bundeswehr eigentlich als Vorschuss sehen. Dabei ist der Kreditbetrag eingeschränkt und beträgt maximal 2.500 Euro. Genutzt wird der Kredit oft für eine Wohnung am Stationierungsstandort einzurichten. Andere wiederum wollen heiraten und nutzen den Kredit dazu.

Der soziale Aspekt dieses Kredites sollte erwähnt werden, denn der Kredit von der Bundeswehr wird auch genehmigt, wenn eine dem Soldaten nahestehende Person eine schwere Erkrankung hat, der Kredit soll dann als unterstützende Maßnahme gelten. Auch wenn ein Schaden durch Feuer oder ähnliches entsteht und die Versicherung deckt den Schaden nicht ab, kann der Soldat mit der Hilfe der Bundeswehr rechnen.

Bei einem zweckgebundenen Kredit sagen viele Verbraucher nicht die Wahrheit und verschleiern, dass sie mit dem Kredit etwas ganz anderes kaufen möchten. Allerdings sollte bei einem Darlehen von der Bundeswehr dies nicht geschehen, denn es kann immer einmal ein Vorgesetzter unangemeldet zuhause erscheinen um sich die Anschaffung die der Soldat von dem Kredit gekauft hat, anzusehen. Zudem muss der Kauf mit der Finanzierung des Kredites durch einen Beleg nachgewiesen werden.

Der Kredit von der Bank

Wer sich als Soldat für einen Kredit bei einer herkömmlichen Bank interessiert, der wird feststellen, dass die Bank dies wohlwollend sieht. Der Soldat als Staatsbediensteter wird von Banken wie alle anderen Beschäftige im öffentlichen Dienst oder Beamte angesehen. Allerdings erhält der Soldat nicht die Bezüge wie beispielsweise ein Beamter. Mit Gehaltserhöhungen braucht ein Soldat normalerweise nicht zu rechnen, da es streng gestraffte Bezügetabellen gibt, woran sich der Sold orientiert.

Allerdings steht der Soldat im Gegensatz zu Angestellten auf dem freien Markt unter einem besonderen Schutz. Beamte, also auch Soldaten, sind praktisch unkündbar, sobald sie die Ernennungsurkunde „auf Lebenszeit“ in Händen halten. Die Gefahr einer Arbeitslosigkeit ist damit vom Tisch. Erkrankt ein naher Angehöriger eines Soldaten während seines Dienstes schwer, so unterstützt ihn der Staat umfassend. Der Soldat stellt damit allein durch seinen Berufs-Status eine gewisse Kreditsicherheit, so dass auf andere Sicherheiten verzichtet wird.

Generell kann ein Soldat davon ausgehen, dass er einen Kredit mit besonders günstigen Konditionen erhält. Alle Banken und Finanzdienstleister bewerben diese Berufsgruppe und stellen speziellen Kredit bereit. Wer nun der Meinung ist, dass der Kredit von der Bundeswehr der günstigste ist liegt falsch. In vielen Fällen lohnt es sich allemal, mit einem Kreditvergleich auch andere Banken zu prüfen. Erfahrungsgemäß aber, kommt es eher selten vor, dass ein Kredit aus dem freien Finanzmarkt günstiger ist, als der Kredit von der Bundeswehr.

Kredite die Banken bereitstellen, müssen nicht zweckgebunden sein. Auch ist die Kreditsumme nicht auf 2.500 Euro limitiert. Es können durchaus auch höhere Kreditsummen bewilligt werden. Allerdings muss beachtet werden, dass der Soldat diese vergünstigten Kredite nur dann erhält, solange der Soldat bei der Bundeswehr ist. Viele Banken beschränken dann die Laufzeit der Kredite auf die Dauer der Beschäftigung.

Die Bedingungen

Wer nun als Zeitsoldat sich für vier Jahre verpflichtet hat, dem bieten Banken einen günstigen Kredit nur dann an, wenn der Kredit innerhalb dieser Zeit bezahlt wird. Muss ein großer Kreditbetrag aufgenommen werden mit einer langen Laufzeit so sieht die Sache anders aus. Wenn der Soldat nach seiner Bundeswehrzeit in ein unbefristetes Arbeitsverhältnis übergeht, so wird der Kredit von der Bundeswehr genehmigt werden. Allerdings nur, wenn die Bonität des Soldaten dann stimmt. Die Bank wird dann, wenn der Kredit am Ende der Dienstzeit aufgenommen wird, einen Arbeitsvertrag für die Zeit danach anfordern. Für normale Wehrdienstleistende gibt es keine speziellen Kreditangebote, da diese Laufzeit dann zu kurz wäre.

Als Berufssoldat stehen ihm natürlich alle günstigen Beamtenkredite offen. Hat der Soldat eine tadellose Schufa, so kann er einen Kredit mit einer Laufzeit von 20 Jahren erhalten. Meistens wird der Kreditvertrag dann mit einer Lebensversicherung abgeschlossen. Innerhalb der Laufzeit des Kredites zahlt der Kreditnehmer die Zinsen des Kredites und gleichzeitig die Beiträge für die Lebensversicherung.

Die angesparte Auszahlungssumme dient der späteren Tilgung des Kredites. Überschüsse aus der Versicherung werden dem Soldaten gutgeschrieben.
Ebenso profitiert der Soldat von einer flexiblen Kreditlaufzeit, die Raten können entweder gesenkt oder auch ausgesetzt werden. Dem Kunden wird nahegelegt, wenn er sich für ein Beamtenkredit entscheidet, andere bestehende Verbindlichkeiten abzulösen und in den neuen Kredit einfließen zu lassen.

Zudem sollte auch ein Soldat einen Kreditvergleich vornehmen. Er wird mit diesem Vergleich günstige Kreditangebote finden und kann sich die unterschiedlichen Zinssätze ansehen, die Banken für einen Soldaten oder einen Beamten bereitstellen.

Die schlechte Schufa

Die Bonität eines Soldaten muss gut sein, sonst erhält er keinen Kredit von der Bundeswehr. Selbst wenn der Berufsstatus ihm günstige Kredite anbietet, so prüft die Bank auch bei ihm die Schufa. Sind Negativeinträge vermerkt, so wird auch ein Soldat keinen Kredit bei einer Bank erhalten. Die negative Schufa bietet ihm dann einen Kredit von der Bundeswehr in Höhe von 2.500 Euro, wenn der Verwendungszweck passt.

Etwas mehr an finanziellen Mitteln erhält der Soldat mit schlechter Schufa von Auslandsbanken. Allen voran von einer Liechtensteiner Bank, die spezialisiert ist auf Kunden mit schlechter Schufa. In den meisten Fällen werden 3.500 Euro und 5.000 Euro bewilligt. Die Voraussetzungen für den Kredit die feste und sichere Anstellung hat der Soldat ja. Ein einfacher Gefreiter erhält brutto 1.954,30 Euro im Monat. Ein Oberstabsfeldwebel hat einen Sold von brutto 3.192,03 Euro. Hinsichtlich dieser Gehälter, dürfte ein schufafreier Kredit zustande kommen.

 

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.