Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit rund ums Zuhause

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.

Wer ein Eigenheim sein eigen nennt, der weiß, dass oftmals Arbeiten anfallen, die recht hohe Kosten verursachen. Man denke hier an neue Fenster oder Fußböden. Da diese Kosten meist nicht aus dem laufenden Budget bezahlt werden können, denkt der Eigentümer an einen Kredit für Hausrenovierung. Dabei kann der Eigentümer aus mehreren Finanzierungsarten auswählen.

Renovierungsvorgaben

Wer Mietwohnungen oder Häuser vermietet, wird meistens genau festgelegt, wie oft ein Mieter renovieren muss. Für einen Eigenheimbesitzer gelten diese Vorgaben natürlich nicht. Er kann selbst entscheiden, ob er selber tapezieren oder neue Böden verlegen möchte oder ob er doch eine Firma damit beauftragt. Als Anhaltspunkt wird davon ausgegangen, dass Küche, Bad und Dusche im Rhythmus von drei Jahren renoviert werden müssen. Wohn- und Schlafzimmer alle fünf Jahre.

Auch der Eigenheimbesitzer kann sich an diese Vorgaben halten, denn schließlich soll die Immobilie instand gesetzt bleiben und somit auch an Wert gewinnen. Wer sich in etwa daran hält, der kann dementsprechende Rücklagen bilden oder sich mit einem Bausparvertrag ein finanzieller Polster schaffen. Was aber ist nun der richtige Kredit für eine Hausrenovierung?

Der Renovierungskredit – die Möglichkeiten

Der Kunde könnte sich für einen Renovierungskredit entscheiden. Das ist nichts anderes als ein zweckgebundener Ratenkredit. Nicht zu verwechseln mit dem Konsumentenkredit der zweckungebunden ist. Mit ihm kann der Kunde verfahren wie er möchte. Der Kredit für eine Hausrenovierung liegt stark im Trend, auch für energetische Maßnahmen an der Immobilie. Dazu zählt man energiesparende Fenster und Dämmsysteme. Auch eine neuwertige energiesparende Heizung zählt zu diesen Maßnahmen. Entscheidet sich der Eigentümer für diese Arbeiten, so kann er Fördergelder erhalten.

Bevor ein Kredit für eine Hausrenovierung beantragt wird, sollte der Kreditbedarf ermittelt werden. Dies geschieht mit Kostenvoranschlägen für die anstehenden Arbeiten. Anhand der Angebote kann der Eigentümer die Finanzierung frei entscheiden. Erhält der Kunde keine Fördergelder von KfW-Bank beispielsweise, so kann er einen Renovierungs- oder Modernisierungskredit bei der Bank beantragen. Die Gelder von der Förderbank gibt es nachdem die Arbeiten ausgeführt wurden.

Die Gelder müssen aber vor der Ausführung der Arbeiten beantragt werden. Diese Kredite werden nicht über die KfW-Bank abgewickelt, sondern über eine andere Bank. Viele Eigentümer bleiben bei der Hausbank, gerade dann wenn dort die Immobilienfinanzierung des Eigenheimes vorgenommen wurde. Dann besteht die Möglichkeit den Renovierungskredit auf den Hauskredit aufzunehmen. Oftmals kann die Rate so bleiben wie sie ist, gerade dann wenn die Kreditsumme nicht allzu hoch ausfällt. Zieht der Kunde diese Finanzierung in Betracht, so ist natürlich die Hausbank der beste Ansprechpartner.

Wer sich für den zweckgebundenen Renovierungskredit entscheidet, der muss natürlich bei der Bank einige Unterlagen vorlegen. Man denke hier an Kostenvoranschläge, die der Kunde sich vorab beschaffen sollte. Somit hat er auch die Kreditsumme im Visier. Die Banken möchten bei einer Kreditvergabe grundsätzlich Sicherheiten sehen. Bei einem normalen Ratenkredit ist das meistens das ausreichend hohe Einkommen.

Für den Renovierungskredit könnte die Immobilie als Sicherheit dienen. Somit könnte der Kredit für eine Hausrenovierung in das Grundbuch eingetragen werden, vorteilhaft wenn der Kreditnehmer der Eigentümer der Immobilie ist und keine Schulden mehr darauf lasten. Somit hat die Bank ihre Sicherheit mit dem Grundbucheintrag. Besteht aber die Konstellation, dass der Kunde nicht alleiniger Eigentümer und es lasten noch Schulden darauf, so hat die Bank nicht die notwendige Sicherheit. Dann besteht die Möglichkeit einen zweiten Kreditnehmer oder einen Bürgen zu benennen.

Der Kredit für Hausrenovierung – der Ratenkredit

Ein Ratenkredit hingegen ist nicht zweckgebunden und kann für alles verwendet werden. Hier verlangt die Bank keine genauen Angaben über die Verwendung des Kredites. Wer sich für den Ratenkredit entscheidet, der sollte unbedingt einen Kreditvergleich durchführen. Erfahrungsgemäß sind es nicht die lokalen Banken und Hausbanken die die besten Konditionen haben. Die Hausbank hat natürlich den Vorteil, dass man sich kennt und schon lange Jahre Kunde ist. Auch nicht vergessen werden sollte die persönliche Beratung bei der Hausbank. Hiermit macht sie etwaige ungünstige Konditionen wieder wett.

Wer sich für einen Online-Kredit entscheidet, der braucht auch nicht auf ein persönliches Gespräch zu verzichten. Hier stehen andere Medien bereit, wie der Telefonkontakt oder per E-Mail und per Chat. Für Fragen stehen die üblichen Öffnungszeiten der Banken bereit. Allerdings stellt die Online-Bank wesentlich bessere Konditionen bereit. Beim ausgewiesenen Zinssatz sollte der Kunde vorsichtig sein, denn die dort ausgewiesenen Zinsen sind nicht für jeden Kunden relevant. Den für ihn zutreffenden Zinssatz erfährt der Kunde erst bei einem persönlichen Kreditangebot.

Wissen sollte der Kunde, dass sich der Zinssatz an der Bonität orientiert. Hat der Kunde eine gute, dann erhält er auch einen günstigen Zinssatz. Selbstverständlich prüfen Online-Banken die Kreditwürdigkeit des Kunden umfassend. Gerade wenn beim Kredit für eine Hausrenovierung die Kreditsumme etwas höher ausfällt. Wurde ein passender Anbieter gefunden so kann direkt der Kreditantrag gestellt werden. Dafür ist ein entsprechendes Formular vorbereitet, dass der Kunde nur ausfüllen und an die Bank schicken muss.

Ergibt die Vorprüfung eine positive Resonanz, so erhält der Kreditnehmer einen vorläufigen Kreditentscheid. Die endgültige Kreditzusage erfolgt aber erst, wenn die Bank die notwendigen Bonitätsunterlagen geprüft hat. Wenn die Unterlagen wie Gehaltszettel, Kontoauszüge und eine Kopie des Arbeitsvertrages zusammengestellt werden, sollte der Kunde auf Vollzähligkeit der Papiere achten. Muss ein Dokument nachgefordert werden, verzögert sich die Kreditzusage.

Wichtig ist das Postident, die Personenerkennung anhand des Personalausweises, dass bei der Post vorgenommen werden kann. Die Bescheinigung wird dann mit den Unterlagen an die Bank geschickt. Je schneller die Dokumente auf den Postweg gebracht werden, desto schneller kommt die Kreditzusage.

Der Kredit für eine Hausrenovierung – Alternativen

Wenn die Bonität des Kunden durch negative Einträge in der Schufa geschwächt ist, kann er sich für einen schufafreien Kredit aus dem Ausland entscheiden. Voraussetzung für diesen Kredit für eine Hausrenovierung ist ein ausreichend hohes Einkommen und eine feste Anstellung, die seit mindestens einem Jahr bestehen sollte.

Viele Kunden nutzen den Dispo als Kredit für eine Hausrenovierung. Fast jeder Bankkunde hat den Dispositionskredit – kurz Dispo – genannt. Banken stellen ihn den Kunden bereit, die ein regelmäßig eingehendes Einkommen haben. Normalerweise werden drei Netto-Monatsgehälter bewilligt. Allerdings ist der Dispo ein teurer Kredit und er sollte nur genutzt werden, wenn er auch schnell wieder zurückgeführt werden kann.

 

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage stellen - mit Sofortzusage

* Warum nicht etwas mehr Geld auf Ihrem Konto für Ihre Extrawünsche oder als finanziellen Puffer.

idealer Kredit rund ums Zuhause

  • Starten Sie jetzt Ihre Kreditanfrage (damit kommt noch kein Vertrag zustande).
  • Nach Prüfung Ihrer Anfrage ist das Geld schon nach 4 Tagen auf Ihrem Konto.
  • Sie müssen dazu nur unser Angebot annehmen. Wenn nicht, dann nicht. Kein Haken, keine Vorkosten.